“If my moon would be your sun” – SAT 27 MAY 2017 (9 P.M.) –  St. MATTHÄUS CHURCH am Kulturforum  – Berlin

//” Wenn mein Mond deine Sonne wär” – SAMSTAG – 27. MAI 2017 –  St. MATTHÄUS KIRCHE am Kulturforum- 21 UHR
Anlässlich des Deutschen Evangelischen Kirchentages im Rahmen der Feierlichkeiten zu 500 Jahren Reformation.
On the occasion of the Evangelischer Kirchentag, celebrating 500 years of Protestant Reformation.
*** FREE ENTRY to the artistic programm ***
*** Eintritt frei für das künstlerische Programm ***

… a shared evening of Eva Isolde Balzer, the eurythmist Mikko Jairi, the jesuit priest & bharatanatyam dancer Dr. Saju George, the singer M. Yogeswaran, and a team of musicians and text- performers. // … ein gemeinsamer Abend von Eva Isolde Balzer, dem Eurythmisten Mikko Jairi, dem jesuitischen Priester & Bharatanatyam-Tänzer Dr.Saju George, dem Sänger M.Yogeswaran und einem Team an weiteren Musikern und Sprecher_innen.

As part of the event, I am going to present the performance ritual Kali’s gaze:
“I am moving in a minefield of destructive images. My gaze has learned to classify humans; to dis-regard their humanity. It has inherited cold and cruelty. It makes humans racialized others. The ritual launches the hope to be able accept this own gaze and to transform it. Out of the minefield I am looking for Kali, the hindu goddess who can safe worlds with her destructive dances. I invite her devine gaze into my body and ask her to transform through her dance my gazing into seeing.”
// Im Rahmen der Veranstaltung tanze ich das Performance Ritual Kalis Blick
“Unscheinbar bewege ich mich in einem Minenfeld zerstörerischer Bilder. Mein Blick hat gelernt, Menschen zu sortieren, zu klassifizieren und an ihrer Menschlichkeit vorbeizublicken. Grausamkeit und Kälte hat er geerbt. Er macht Menschen zu rassifizierten Anderen. Das Performance-Ritual setzt an dem Moment der Hoffnung an, diesen eigenen Blick annehmen und verwandeln zu können. Aus einem Minenfeld heraus suche ich nach Kali, der Hinduistischen Göttin die mit ihrem zerstörerischen Tanz Welten retten kann. Ich lade ihren göttlichen Blick in meinem Körper ein und bitte sie, durch ihren Tanz mein Blicken in eine Sehen zu verwandeln.”